Schlaraffia Malmöhus (Reych 371)

Das Brückenturney

Seit dem Bau der Brücke über den Öresund im Jahre a.U. 141 veranstalten wir alle zwey Jahrungen im Wechsel mit dem Reyche Flensburgia (135), unserem nächsten Nachbarn gen Westen, das Brückenturney. Denn auch Brücken verbinden uns - und was für welche!

Das neunte Brückenturney fand am 17.9. a.U. 157 in Malmö statt.
Das Thema für das epische Treffen fulminanter Kämpen im Ringen um die Güldene Turneykette lautete - das Beste an Freundschaft, Kunst und Humor fordernd - "Narren- und Schlaraffenschiff".
Der Kn. 287 der h. Oldenburgia gewann mit einer gekonnter Verbindung der Narrenschiffe von Sebastian Brandt und Rainhard Mey, im Kommentar Mittelalter und Gegenwart verbindend.

Bilder vom Turney könnt Ihr am anderen Ende dieser Verbindung sehen, unser Rt Betta unimaculata hat sie gemacht und dort ins Netz gestellt.

A.U. 159 wird das Brückenturney wieder in Flensburg stattfinden. Details dazu werden rechtzeitig von dort zu erfahren sein.

Statuten zum Nordischen Brückenturney

1. Alle Turneyteilnehmer, doch maximal 15 an der Zahl und normalerweise nicht mehr als einer per Reych, kämpfen um die sagenumwobene Güldene Brückenkette.

2. Alle Recken des Uhuversums sind als Turneyreiter zugelassen. Ritter, Junker und Knappen kämpfen unter gleichen Bedingungen.

3. Das Nordische Brückenturney findet mit Beginn a.U. 141 jede zweite Jahrung, zu Ende der Sommerung, am 3. Sonnabend im Herbstmond statt.

4. Jeder Einreyter zum Turney erhält einen Brückenturney-Willekum, in Gold gewebt, als auch den Titul "Brückenturney-Reyter vom Öresund"; Junker und Knappen erhalten den Titul nach deren Ritterschlag.

5. Jeder Recke, der als Reychsfechser am Turney teilnimmt, erhält den kostbaren, individuell nummerierten Brückenorden am Band.

6. entfällt.

7. Der Name und die Jahreszahl des siegenden Reyches wird in der güldenen Turneykette mit einer Gravur verewigt.

8. Bei mehrmaligem Einritt eines Recken zum Brückenturney werden folgende Titul vergeben (der höherwertige löst jeweils den vorherigen ab):
-- beim zweiten Einritt: Bootsmann der Vitalienbrüder
-- beim dritten Einritt: Steuermann der Vitalienbrüder
usw. Kapitän der Vitalienbrüder, Admiral der Vitalienbrüder, Großadmiral der Vitalienbrüder.

9. Gelingt es einem Reyche zweimal zu gewinnen, erhält es einen individuell gekennzeichneten Brückenorden an der Güldenen Turneykette. Diese ist von Vertretern des Reyches zu Brückenturneyen zu tragen.



Themen, Ort und Sieger des Brückenturneys

a.U. 141 in Malmö: "Der Brückenschlag zum Norden"
Rt. Turboletto (172)
a.U. 143 in Flensburg: "Brücken verbinden"
Rt. Un' er kann't (135)
a.U. 145 in Malmö: "Als die Bruckn war geschlagen"
Rt. Banquichote (135)
a.U. 147 in Flensburg: "Ritzeratze! Voller Tücke in der Brücke eine Lücke"
Rt. Versinus (26)
a.U. 149 in Malmö: "Keine Brücken ohne Tücken"
Jk. Patrick (357)
a.U. 151 in Flensburg: "Brücken füllen nicht nur Lücken!"
Rt. Rode Grütt (135)
a.U. 153 in Malmö: "Die Brücke"
Jk. Peter (412)
a.U. 155 in Flensburg: "Die Wikinger an Förde und Sund"
Kn. 50 (371)
a.U. 157 in Malmö: "Narren- und Schlaraffenschiff"
Kn. 287 (110)

 

Das Brückenlied

(zur Melodie: Der treue Husar)

Schlaraffen hört und eilt herbei,
Zum Nordischen Brückenturney.
Vor dem Turney es ruft euch zu
Die Malmöhus: LuLu LuLu!

Beginnt jetzt diesen heren Streit
Nach Ritterbrauch der alten Zeit.
Der Ritterbrauch, die alte Zeit,
In Uhus Geist - sie leben heut.

Wenn das Turney dann schlussgeführt,
Die Brückenkett den Sieger ziehrt.
Zwei ganze Jahre und noch viel mehr,
Die Ehre nimmt kein Ende mehr.